Samstag, 10. Dezember 2016

Imprägnierung nach dem Bohren

Imprägnierung nach dem Bohren

Einige Hersteller von Graphitprozessanlagen imprägnieren ihre Teile nach der Bearbeitung und hinterlassen so einen Harzfilm an ihrer Oberfläche. Es hat vor allem zwei Nebenwirkungen. Erstens wirkt es sich negativ auf die Wärmedurchgangskoeffizienten aus, da der Harzfilm als Isolierschicht wirkt. Zweitens kann sich der Harzfilm nach einiger Zeit ablösen und schwarze Partikel bilden. Die Graphitprozessanlagen von GAB Neumann sind völlig harzfrei, da sie immer nach der Imprägnierung bearbeitet werden.

GAB Neumann GmbH

Alemannenstrasse 29

79689 Maulburg

Germany

Tel: +49 (7622) 6751 0

Fax: +49 (7622) 6751 20

info@gab-neumann.de

FIRMENNAME | Vorname Nachname|Tel 0000 - 00 00 00 |www.kundendomain.com|info@kundendomain.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden